Columbus - Blog - Vacuum Pumps
Columbus zeigt die Vorteile von Trockenläufern
2 Systeme zur Auswahl: Trockenläufer und ölgeschmierte Vakuumpumpen
Vakuumpressen werden heutzutage mit unterschiedlichen Vakuumpumpen angeboten. Columbus verwendet serienmäßig jedoch ausschließlich Trockenläufer und integriert nur auf ausdrücklichen Kundenwunsch ölgeschmierte Vakuumpumpen. Den Grund dafür möchten wir in diesem Blog erläutern.

Warum Trockenläufer
die bessere wahl sind:

1.Ölgeschmierte Vakuumpumpen sondern Ölpartikel in die Raumluft ab
Der Einsatz von ölgeschmierten Vakuumpumpen birgt in holzverarbeitenden Betrieben oft erhebliche Gefahren und Kosten. Der Grund dafür ist, dass diese Systeme — je nach Alter und Wartungsstand — Öl als feinen Nebel an die Umwelt abgeben. Dieser nahezu unsichtbare Ölnebel lagert sich in weiterer Folge auf allen Oberflächen, insbesondere auf allen Halbfertig- und Fertigerzeugnissen, in der Werkstätte ab. Des Weiteren dürfen ölgeschmierte Vakuumpumpen nur unter Vakuum betrieben werden, ansonsten werfen diese erhebliche Mengen Öl aus.

Heutzutage kommt der Ölfreiheit in der Produktion besondere Bedeutung zu, denn die zahlreichen Nachteile bei ölgeschmierten Vakuumpumpen reichen von Problemen in der Oberflächenbehandlung bis zur Gesundheitsgefährdung.

Der Vorteil bei Trockenläufern ist: Sie verursachen keinerlei Ölrückstände und Ölnebel, denn sie arbeiten ÖLFREI.
2.Aufwändige Wartung von ölgeschmierten Pumpen
Ölgeschmierte Vakuumpumpen müssen regelmäßig gewartet werden, ansonsten sinkt ihre Lebensdauer oder sie sondern in diesem Fall noch mehr Öl in die Raumluft ab.

Das bedeutet:
  • alle 40 Stunden Ölstandkontrolle
  • mindestens 2 x pro Jahr Ölwechsel
  • verschmutzten Ölfilter ausblasen — bei starker Verschmutzung Filterwechsel
  • gegebenenfalls alle 1 - 2 Jahre (je nach Betrieb und Staubbelastung) Luftentölelement reinigen oder tauschen
  • Wird die Wartung vernachlässigt besteht ansteigende Brandgefahr durch Überhitzung der Vakuumpumpe und in weiterer Folge des Luftentölelementes.
WARTUNGSKOSTEN von ölgeschmierten Vakuumpumpen:
  • Öl: ca. EUR 35
  • Luftentölelement: ca. EUR 60 - 140
  • Dichtungssätze, Wellendichtringe, etc.: je nach Pumpentyp
  • Arbeitszeit pro Wartung: ca. 0,5 - 1 Stunden
  • Entsorgungskosten für Öl: je nach Menge
Der Vorteil bei Trockenläufern:
Sie arbeiten praktisch wartungsfrei. Nur einmal im Jahr müssen der Filter ausgeblasen und die Kohleschieber kontrolliert werden.
3.Mythos und Realität: Ölgeschmierte Vakuumpumpen erzeugen mehr Pressdruck
Es stimmt, ölgeschmierte Vakuumpumpen erreichen einen höheren Endruck.

  • ölgeschmierte Vakuumpumpen: 0,95 bar
  • Trockenläufer: 0,9 / 0,85 bar
Dieser geringe Druckunterschied hat jedoch in der Praxis kaum eine Bedeutung.
4.Der Siedepunkt des Wassers sinkt und die Trockenzeit wird verkürzt
Natürlich ist es richtig, dass der Siedepunkt des Wassers im Vakuum sinkt.

Doch wie verhält sich dieses Phänomen im Alltag der Verleimpraxis?

Das Wasser im Leim siedet unter höherem Vakuum schneller als unter niedrigerem Vakuum. Der entstandene Wasserdampf ist jedoch zwischen den Materialschichten in der Leimfuge eingeschlossen und muss von den Materialien - auch als Dampf - aufgenommen werden. Das kann unter bestimmten Bedingungen etwas schneller gehen, als das Wasser in seiner flüssigen Form. Praxistests haben jedoch gezeigt, dass sich der Unterschied kaum in der tatsächlichen Trockenzeit auswirkt.
5.Fazit
Zusammengefasst kann gesagt werden, dass die Vorteile von Trockenläufern bedeutend höher liegen als die verbleibenden - theoretischen - Vorteile von ölgeschmierten Pumpen.

Fotonachweis: Becker
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ja, ich stimme zu